Bulgarien (Bulgaria)

Bulgaria flag

Einstellung gegenüber Ausländern

Im Allgemeinen sind Bulgaren sehr gastfreundlich und hilfsbereit, auch wenn sie im ersten Moment ernster als viele andere Europäer erscheinen. Viele von ihnen sprechen eine oder mehrere Fremdsprachen und schätzen ausländische Besucher, sodass sie einen netten Begleiter geben. Bulgaren akzeptieren Ausländer sehr gerne als Business Partner, da sie sie als erfahren und vertrauenswürdig ansehen.

Mehr als die Hälfte der bulgarischen Einwohner nehmen den Anteil an Einwanderer in Bulgarien als sehr gering war und sehen in ihnen keine Bedrohung für den Arbeitsmarkt. Nichtsdestotrotz existieren starke Bedenken, dass Ausländer um Arbeitsplätze konkurrieren werden und dadurch zu einer Eskalation der Kriminalität beitragen, sowie das Sozialsystem überlaufen. Zwar werden die Auswirkung von Zuwanderern auf die Landeskultur von der bulgarischen Gesellschaft nicht als Bedrohung wahrgenommen, da den Bulgaren viel daran liegt, sich ihre Bräuche und Traditionen zu bewahren jedoch vertreten ein Großteil der Bulgaren die Meinung, dass Einwanderung sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf das Land hat. Bulgaren haben ein hohes Maß an Intoleranz gegenüber Roma’s  und Homosexuellen.

Bildung

Die bulgarische Bevölkerung ist sehr gut ausgebildet, wobei ungefähr 80 % der Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter einen höheren Schulabschluss besitzt.

Das Schulsystem in Bulgarien besteht aus zwei Stufen: die Klassen von 1 bis 4 und die Klassen von 5 bis 8. Im Alter von 7 Jahren treten Kinder in das Schulsystem ein und, nachdem die 8. Klasse absolviert wurde, wählen sie eine der drei möglichen Formen der weiterführenden Schule: allgemeinbildend,  interessenorientiert (Sprache oder Mathematik) oder berufsorientiert (technisch). Je nach Art der Schule beträgt die Ausbildungsdauer an der weiterführenden Schule 4 oder 5 Jahre.

Mehr als 200.000 Studenten studieren an Universitäten oder fachbezogenen staatlichen oder privaten weiterführenden Schulen im Land. Im Einklang mit dem allgemeinen Trend in der EU, studiert der Großteil der Studenten im Bereich Betriebswirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit. Diesen folgen die Bereiche Industrie, Konstruktion, Kunst – und Geisteswissenschaften sowie Medizin.

Das Bildungssystem in Bulgarien ist dabei sich international zu öffnen und den Ansprüchen einer auf Wissen basierenden Wirtschaft gerecht zu werden. Das Unterrichten von Fremdsprachen wird schon in jungen Jahren in Kindergarten und Schulen eingeführt. Die meisten schulischen Institutionen sind gut mit Computern ausgestattet und haben einen Breitband Internet Zugang. Bulgarische Universitäten sind dabei sich für ausländische Studenten zu öffnen. An vielen Universitäten wird begonnen Kurse in Englisch anzubieten.

Interessierte, die gerne in Bulgarien studieren oder ihre Kinder an Schulen anmelden möchten, sollten die zuständige Botschaft oder das Konsulatsbüro in ihrem Heimatland oder das bulgarische Bildungsministerium kontaktieren.

Kontakte herstellen

Normalerweise begrüßen sich Bulgaren mit einem Händedruck, bei dem sie den direkten Augenkontakt beibehalten. Leichtere Umarmungen sind etwas Typisches für enge Freunde und Familie. Ein Kuss auf jede Wange ist eine gewöhnliche Begrüßung zwischen zwei Frauen die sich kennen. Bei Konversationen mit Personen des anderen Geschlechts oder Business Kollegen ist es angebracht einen gemäßigten Abstand voneinander zu halten. Zwischen Freunden und Familie ist das Verlangen nach persönlichem Raum nicht so groß.

Business Etikette – Einstellungen gegenüber Geschäftsmeetings

Businessmeetings werden von Bulgaren als sehr förmlich angesehen und sie zeigen dies durch das Beibehalten von formellen Protokollen und einem konservativem Kleidungsstil. Von Besuchern wird erwartet, dass sie pünktlich sind oder sogar einige Minuten vor dem Treffen erscheinen. Im Falle, dass unvorhergesehenen Umstände eine Verspätung von mehr als 10 oder 15 Minuten verursachen, ist es besser im Vorfeld anzurufen, sich für die Verspätung zu entschuldigen und eine voraussichtliche Ankunftszeit mitzuteilen.

Es ist wichtig, die Direktheit der Bulgaren nicht zu unterschätzen. Auch wenn sich Bulgaren in Geschäftssituationen reservierter verhalten, so sind sie trotzdem sehr direkt, klar und eindeutig. Humor kann in einem Meeting als ein guter Eisbrecher wirken. Seien Sie auf ein langes Geschäftstreffen vorbereitet. Es ist üblich, dass Meetings länger als die angesetzte Zeit dauern, also sollte genügend zusätzliche Zeit zwischen Meetings eingeplant werden. Geduld und freundschaftliche Beziehungen sind entscheidend für geschäftliche Erfolge in Bulgarien.