Frankreich (France)

France-flag-240

Einstellung gegenüber Ausländern

Frankreich ist ein sehr viel vielfältiges Land. Dies lässt sich zum einen auf die große geographische Fläche und die regionalen Unterschiede zurückführen, als auch auf die Auswirkungen von Einwanderung, welche auf Frankreichs kolonialer Vergangenheit basiert. Abgesehen davon, dass sich Einstellungen gegenüber Ausländern natürlich im Einzelnen unterscheiden können, muss man leider sagen, dass Franzosen im Allgemeinen Ausländern gegenüber nicht sehr tolerant sin. Zum Beispiel ist das Tragen eines vollständig kopfverhüllenden Tuches in der Öffentlichkeit gesetzlich verboten, egal ob man Franzose ist oder nicht. Das französische laïcité Gesetz besagt, dass keiner seine Religionszugehörigkeit öffentlich zeigen darf. Der (offizielle) Grund für das Verbot der vollständigen Verhüllung des Kopfes ist der, der Sicherheit.

Bildung

Die Schulbildung in Frankreich ist im Alter von 6 bis 16 Jahren verpflichtend. Dies hat zu einer hohen Alphabetisierungsrade geführt, welche momentan bei 99 % steht. Wie auch andere staatliche Organisationen ist das französische Schulsystem zentralisiert und wird durch eine Vielzahl an Hierarchien geleitet, welche sich in die folgenden Stufen aufteilen lässt: Grundschulbildung (enseignement primaire); Sekundarausbildung (enseignement secondaire); Universitätsausbildung (enseignement supérieur).

Gemessen an der Anzahl der Studenten an Universitäten, befindet sich Frankreich im internationalen Vergleich auf einem der mittleren Rängen. Der Großteil der Studierenden besucht eine französische  Grandes Écoles. Dies sind private Einrichtungen, die sich auf einen bestimmten Bereich, wie beispielsweise Wirtschaft oder Naturwissenschaft, spezialisiert haben.

Kontakte herstellen

Franzosen sind was Körpersprache angeht im Allgemeinen konservativ eingestellt. Abgesehen von den Formalitäten der französischen Geschäftskultur, neigen die Menschen zu einer kleineren Distanzzone und freuen sich wenn der Abstand untereinander bei einer Unterhaltung etwa eine Armlänge beträgt.

In Frankreich erheben sich die Männer bzw. deuten sie eine solche Bewegung an, wenn ein Vorgesetzter den Raum betritt. Dies ist ein Zeichen des Respekts und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre guten Landeskenntnisse zu präsentieren, was als Zeichen einer guten Erziehung und Ausbildung gilt.

Der Händedruck ist als eine Art der Begrüßung etabliert, jedoch ist die freundlichere Begrüßungsart das Küssen der Wangen. Bei den sogenannten „Luftküssen“ können sich Ihre Wangen berühren, jedoch nicht die Lippen. Ein Kuss auf jede Wange (geschlechtsübergreifend), angefangen mit einem Kuss zu Ihrer linken und dann zu Ihrer rechten Seite. Die Gewohnheit des Luftküssens ist ebenso eine Begrüßungsart unter Arbeitskollegen, die sich tagtäglich sehen. Bei bislang unbekannten Personen, wird jedoch kein Begrüßungskuss genutzt. Bei einem ersten Treffen warten Sie, bis Ihr weiblicher Gegenüber die Begrüßungsart initiiert – dies stellt nur eine nette Form der Begrüßung dar und sollte nicht als mehr als das interpretiert werden.

Business Etikette – Einstellungen zu Geschäftsmeetings

Wie auch bei jedem anderen internationalen Geschäftsverhalten, steigen die Chancen Ihre Unternehmensziele in Frankreich zu erreichen, wenn sie der nationalen Geschäftskultur Respekt entgegenbringen. Dies fängt bereits bei der Art und Weise wie Sie ihre Geschäftstreffen leiten an. Treffen sollten einige Wochen im Vorfeld arrangiert und am Tag vorher nochmals, als Zeichen einer guten Business Etikette, bestätigt werden.

Normalerweise werden die ersten Minuten eines französischen Geschäftsmeetings genutzt um das Hauptanliegen des Treffens nochmals zu bestätigen sowie um Fragen zu klären bevor das Hauptmeeting beginnt. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre geschäftlichen Absichten klar und deutlich darlegen, da Meetings einem starren Ablauf mit detaillierter Tagesordnung folgen. Franzosen haben die Angewohnheit, direkte und bohrende Fragen zu stellen, also fühlen Sie sich nicht angegriffen, sondern unterbreiten Sie Ihre Pläne für ein umsichtig bedachtes Angebot – denken Sie an die geliebte Detailgenauigkeit. Seien Sie darauf vorbereitet, auf Details ihres Angebotes näher einzugehen.

Franzosen werden Sie aufgrund der Demonstrationsfähigkeit Ihres Intellektes beurteilen. Dies würde bedeuten, dass gegensätzlichen Standpunkte diskutiert werden und Sie sich inmitten der Debatte wiederfinden. Falls Sie in der Lage sind zu argumentieren und Ihren Standpunkt klar zu vertreten, werden Sie Respekt seitens Ihrer Geschäftspartner ernten. Auch wenn Franzosen gerne von neuen Ideen, die das Ergebnis einer Diskussion darstellen, überzeugt werden, so ist es doch eher unwahrscheinlich, dass sie irgendetwas akzeptieren, das von ihrer kulturellen Norm abweicht.

Work and Travel in Frankreich